Twittern

CSR – so finden Geber und Nehmer zusammen

Im Rahmen von Corporate Social Responsibility (CSR) sind immer mehr Unternehmen bereit, in ihrem Kerngeschäft Verantwortung zu übernehmen. Auch darüber hinaus engagieren sich Unternehmer und Mitarbeiter für Menschen und Regionen und beteiligen sich an Hilfsprojekten. Doch wie funktioniert das in der Praxis? Wie finden Unternehmen die richtigen Projekte? Und wie kann eine Zusammenarbeit für Geber und Nehmer funktionieren?
Wir möchten Sie gerne am
25. September 2013 ab 18.30 Uhr im Presseclub München einladen, diese Fragen zu diskutieren und das Schlagwort CSR mit Leben und Inhalt zu füllen. Als Programm haben wir folgende Themen und Referenten vorgesehen:
  • Achim Halfmann, Chefredakteur des CSR-Magazins (www.csrmagazin.de),wird einen Überblick über CSR und seine Bedeutung für deutsche Unternehmen geben.
  • Die Chancen und Herausforderungen aus der Sicht eines Hilfsprojektes wird Angelika Wohlenberg, die seit mehr als 30 Jahren in Tansania lebt und dort Hilfe für die Massai leistet, erläutern (www.massai.org). Sie wird konkret die Situation vor Ort schildern und aufzeigen, wie Unternehmen konkret Hilfe leisten können.
Im Anschluss wird ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion sein. Wir freuen uns über eine frühzeitige Anmeldung von CSR-Verantwortlichen in Unternehmen, Kammern, Verbänden und Politik, die sich für dieses Thema interessieren und etwas bewegen möchten.

Ich freue mich auf eine spannende Veranstaltung!

Ihr

Martin Buttenmüller

Bitte füllen Sie unser Formular aus.

Ja, ich komme und freue mich über nähere Informationen im Vorfeld der Veranstaltung.
Ich bin noch nicht sicher, merke mir aber den Termin vor. Bitte senden Sie mir im Vorfeld noch einmal konkretere Informationen über das Programm.
Leider kann ich nicht kommen, möchte aber nach der Veranstaltung gerne per E-Mail eine Zusammenfassung über die Inhalte und Ergebnisse erhalten.